powered by TRAINBASE  




> Startseite

>
>
>
>
>
>
>
 
>






FIT for KUK Online hat den Innovationspreis für visionäre Führungs- projekte in der Alten- und Behindertenarbeit 2006 erhalten!
 

FIT for KUK online:
Aufbau einer Kirche


II. Begleittext

3. Die alte Kirche: Aufbau


Aufbau einer alten Kirche
Beides ist oft in Einheit gestaltet: Der Tabernakel - eine kleine Schatzkammer für das Heilige Brot, das in kostbaren Gefäßen aufbewahrt wird, ist kunstvoll gestaltet und bildet zumeist auch architektonisch und künstlerisch die Mitte des sogenannten HochaltarsKukWiki Eintrag: Hochaltar, der so heißt, weil es noch andere kleinere Altäre in den Kirche gibt. Oftmals sind diese besonderen Menschen geweiht, wie zum Beispiel Maria, der Mutter Jesu.
Diese künstlerischen Kostbarkeiten will man natürlich erhalten. Deshalb hat man nach der Erneuerung der LiturgieKukWiki Eintrag: Liturgie in den 60er Jahren einen kleineren Altar in die Mitte des ChorraumsKukWiki Eintrag: Chrorraum, der in alten Kirchen oft als ApsisKukWiki Eintrag: Apsis ausgebaut ist, den sog. Gemeindealtar gestellt (vgl. „Neue Kirche“)



Kanzel, Taufbecken und Empore
Was in den alten Kirchen weiterhin auffällt, ist die oft prunkvoll ausgestaltete Kanzel: ein über die Gemeinde erhöhtes Rednerpult mit Schalldeckel, der die Akustik für den Redner verbessern soll.
Eine ebenso wichtige Rolle spielt das Taufbecken. Hier wurden und werden die Kinder und erwachsenen Täuflinge „aus der Taufe gehoben“.
Auffällig sind auch die in alten Kirche zahlreichen Beichtstühle: Gehäuse aus Holz, deren drei Abteilungen mit Tüchern abgehängt sind, so dass für den Beichtenden und den Beichte hörenden Priester ein wenig Privatsphäre entsteht. Der Priester hat in der Mitte seinen Sitz, die Beichtenden treten abwechselnd von links und rechts in die Seiten und verrichten dort knieend ihre Beichte.
Ein Ort in der Kirche fällt erst ins Auge, wenn man vorne steht und sich umschaut: die Empore. Früher den Regierenden und Mächtigen vorbehalten, ist sie heute zumeist Standort der Orgel und Podium für die musikalische Gestaltung der Gottesdienste durch Chor und Orchester.

[ Popup Grundriss einer „Alten Kirche“ ]


Seite 4 von 8

[ Zurück ]      [ Weiter ]